1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 votes, average: 4,50 von 5)
Loading...

So schlecht sind China-Reifen

Großes Länderspiel: zehn Reifen für den chinesischen Markt gegen einen deutschen Markenreifen. Sind Premiumprodukte von Herstellern wie Michelin, Bridgestone und Dunlop in China schlechter als bei uns?

Was unterscheidet die chinesischen von den deutschen Reifen? Große Wirtschaftsräume wie die EU, China, Russland oder die USA haben spezielle Vorschriften und Umweltbedingungen. Die Reifen müssen darauf angepasst werden. Dazu kommen die Vorlieben der Verbraucher. Chinesische Autofahrer bevorzugen vor allem leise und komfortabel abrollende Reifen. Trotzdem muss die Seitenwand den schlechten Straßenverhältnissen dauerhaft widerstehen können. Deutschland hat einen hohen Autobahnanteil, hier spielen vor allem Sicherheit und Kraftstoffverbrauch eine Rolle.

Können nicht zugelassene China-Reifen in den Handel kommen? Nur Reifen, die den gesetzlichen Vorgaben entsprechen, dürfen im öffentlichen Straßenverkehr benutzt werden. Dafür gibt es eine sogenannte Typgenehmigung. Nach bestandener Prüfung wird jeder Reifen auf der Seitenwand mit einer E-Kennung versehen. Der Handel ist nach EU-Recht aufgefordert, die Ware auf Zulassung zu überprüfen. Auch der deutsche Zoll führt solche Überprüfungen durch. Trotzdem gelingt es windigen Händlern immer wieder, nicht zugelassene Reifen auf den deutschen Markt zu bringen und zu verkaufen.

Erkennt man chinesische Reifen am Namen? Nicht immer leicht, denn oft werden dieselben Bezeichnungen verwendet, oder es gibt nur minimale Ergänzungen. Das kann schnell zu Verwechslungen führen. Der Michelin Energy findet sich auch bei uns unter diesem Namen im Regal. Der Zusatz “MXV 8” steht klein auf der Seitenwand und gibt nur Fachleuten einen Hinweis darauf, dass es sich hier nicht um eine europäische Ausführung handelt.

Reicht es, auf “made in China” zu achten, um Fehlkäufe zu vermeiden? Nein, denn mittlerweile produzieren auch Premiumhersteller in chinesischen Werken Reifen für den europäischen Markt.

Darf ich auf meinem Auto chinesische Reifen fahren? Grundsätzlich ja, solange die Reifen den in Deutschland geltenden gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.

Sind Dunlop China und Dunlop Europa identisch? Nein. Dunlop ist eine der bekanntesten Reifenmarken weltweit. Aber kaum jemand weiß, dass sich die Markenrechte auf verschiedene Eigentümer verteilen. Größter ist die Sumitomo Rubber Industries. Ein Konzern aus Japan, der auch die Rechte für China hält. In Europa liegen die Markenrechte beim Goodyear-Konzern. Beide Unternehmen arbeiten über ein Joint Venture zusammen.

Wie kann ich sichergehen, vorschriftsmäßige Reifen zu kaufen? Am besten kaufen Sie Ihre Reifen direkt oder via Internet im Fachhandel, also beim Händler vor Ort. Der wird Ihnen auf der Rechnung bestätigen, dass die Reifen den gültigen Bestimmungen entsprechen und für den Betrieb auf deutschen Straßen zugelassen sind. Sollten dennoch Probleme auftreten, haben Sie einen Ansprechpartner immer in der Nähe.

Fazit

Das Leistungsniveau der Reifen für den chinesischen Markt fällt weit hinter das der europäischen Markenreifen zurück. Vor allem auf nasser Fahrbahn sehen die Ergebnisse zum Teil verheerend aus. Bei den Vorbeifahrgeräuschen können die Reifen aus Fernost zwar überzeugen. Dennoch: Für uns kommt Sicherheit immer vor Komfort!

Quelle: AutoBild

http://www.autobild.de/artikel/china-reifen-im-test-4321764.html

Menü